Ein neues Wasserstoffprojekt
Wasserstoff der Energieträger der Zukunft für viele Anwendungen
Vorschlag einer gesicherten Versorgung Europas durch Windkraftanlagen in Neufundland

European Union

Erstellt durch:
international trading company
P.O. Box 424 | Welland Ontario Canada L3B 5R2
Tel. 905-788-3577
E-Mail:info@itcwebdesigns.com
Kanada Fahne

Investitionen in moderne Technologien sind besser als neue Steuern und Verbote oder Einschränkungen

Vorteile für alle in Kanada:

Kanada hat endlich erkannt, dass es besser ist sich nicht von nur von einem großen Handelspartner abhängig zu machen und unternimmt jetzt die dazu notwendigen Schritte dies zu erreichen. Gute Beziehungen existieren schon lange.
Kanadische Firmen haben erfolgreich in Europa investiert und umgekehrt. Ich selbst kam über eine deutsche Firma nach Ontario und lebe noch immer hier. Bei dem vorgeschlagenen Projekt ist natürlich eine wohlüberlegte Partnerschaft notwendig, die auf einer realistischen und fairen Aufteilung der Risiken und Kosten basiert. Eine mögliche, spätere Verlagerung von Aktivitäten sollte dabei von Anfang an berücksichtigt werden. Aus meiner heutigen Sicht kann Kanada bei einer Zusammenarbeit sehr viel gewinnen.

Einige typische Beispiele dafür sind:
Systemen. Dazu ist sicherlich ein Lernprozess und eine enge Zusammenarbeit mit europäischen Firmen notwendig. Das dies möglich ist habe ich selbst miterlebt. Natürlich muss das schrittweise geschehen und mit einer guten Schulung und Ausbildung in Europa verbunden werden. Aus meiner heutigen Sicht kann Kanada kurzfristig folgende Fertigungsanteile und Aufgabenübernehmen:

• Aufbau der benötigten Infrastruktur zum Errichten der Windkraftanlagen. Dazu gehören alle Vorkehrungen, wie:
• Straßen zum Transport der schweren Teile.

• Hilfe beim Aufbau der Anlagen.

• Später Übernahme aller Wartungsarbeiten.

• Verantwortung und Einrichtung des notwendigen Sicherungssystems der ganzen Anlage.

• Produktion, Abfüllen und Versand des Wasserstoffs.

• Fertigung der Türme. Gittertürme dürften kein Problem darstellen, aber auch konische Stahlrohrtürme werden bereits hier von der Firma "DMI Industries" gefertigt und sogar von europäische Firmen eingesetzt.

• Teile der Gondel aus Sphäroguss, um Transportkosten zu reduzieren. Leider scheint es aber dafür hier noch keine geeignete Firma zu geben. Eine europäische Firma muss unter Umständen hier investieren.

• Entwicklung und Fertigung von Generatoren.

• Fertigung allgemeiner Maschinenteile, wie Wellen, Hebel, Klappen, Abdeckungen, Leitern usw.

• Entwicklung und Fertigung von Aufzügen um den Zugang für Wartungspersonal zu erleichtern.

• Fertigung von Kabelbäumen.

• Entwicklung und Fertigung von elektronische Komponenten.

• Entwicklung und Fertigung von Elektrolysegeräte für Meerwasser. Hier scheint noch einige Entwicklungsarbeit notwendig zu sein.

• Entwicklung und Fertigung von hydraulische Komponenten. Bosch-Rexroth ist auf diesem Gebiet tätig und hat bereits eine Niederlassung in Kanada.

Turmsegmente der Firma "DMI Industries"




Navigation
das Neufundland  Projekt
Prgrammablauf
Infrastruktur
Vorteile für Europa
Vorteile für Kanada
Fahrzeugindustrie
Regierung
mein Arbeitsanteil
notwendige Hilfe
In die Zukunft investieren, Neufundland - Labrador
Englische Seiten
hydrogen the future power for manny applications
Ambassador Program
Feasibility Study, Production of hydrogen in Newfoundland through windpower and transport to Europe
Deutsche Referenzseiten
Informationen über Neufundland - Labrador
Internet Reiseführer für Neufundland Labrador
Unterirdisches Wasserkraftwerk in Churchill Falls, Labrador
Tour Eisenerzmine, Labrador City
Werbung